FL Studio 12

Heute im Test: FL Studio 12.

Frutty Loops Studio 12 ist ein DJ Programm für Experten.
Man braucht für dieses Programm ein wenig Geschicht.

Im Folgenden Bericht, erläutere ich euch mehr über FL Studio 12.

FL Studio 12 wurde Komplett überarbeitet zum Vorgänger hin. Es gibt viele neue Features und eine Komplett neue Benutzeroberfläche.

 

Ein komplett neues Design:

FL Studio 12

Das neue Design ist sehr Farben froh und es gibt natürlich auch das Features, was man auf diesen Bild gut erkennen kann, mit der Violine, Drums, etc. Alles ist so gestaltet, dass man Spass beim Arbeiten hat.

 

Was ist neu? 

Eine komplett Überarbeitete Skalierbare Schnitstelle

  • Jede Bildschirmgröße oder Auflösung, die man verwendet, wird in FL Studio 12 immer angepasst.

Multi-Touch

  • Multi-Touch-Fähigkeiten erstrecken sich auf den Gesamten Mixer.

Browser

  • Neue Katigoriem und die Möglichkeit, Inhalte mit der Rechten Maustaste zu Löschen.

Kanal-Menü

  • Das Sender-Optionsmenü wurde aus dem Toolbar-Menü in das Kanal-Rack Verschoben.
  • Channel Einstellungen wurden in das Wrapper Plugin integriert. (Es gibt kein Pop-Up bei den Kanaleinstellungen!).
  • Das Pattern Menü aus dem Kanal Rack wurde in die Toolbar-Menü und Pattern Selection verschoben.

Piano Roll

  • Piano Roll hat nun eine Auto-Zoom Funktion, die man aber in den Allgemeinen Einstellungen deaktivieren kann.

Playlist

  • Multiple Drag & Drop Funktion der Audiodateien auf die Playlist.

Step Sequencer

  • Step-Sequenzen sind nun austauchbar mit dem Klarvierrollen.

VST-Plugins

  • VST-Plugins Installation und Entdeckungen verbessert und vereinfacht.

 

Mein Test Bericht:

In meinem Test war ich sehr Begeistert über dieses Programm. Für Komponisten ist dieses Programm wirklich Ideal. Man kann seine Eigenen Melodien komponieren und natürlich auch mit semtlichen Effekten verbessern und gestalten.

Ich habe mich selbst mal ran gewagt, aber ich bin leider kein Experte im Komponieren. Man kann die Musikrichtung aller art mit diesem Programm selbst Schreiben, schneiden, verlängern oder auch verkürzen. Aufnahmen direkt auf FL Studio 12 ist natürlich auch möglich, so dass man sich das Importieren sparen kann.

In meinem Test habe ich natürlich auch die Auslastung meines Computer beobachtet. Bei einem 8x4GHz Prozessor und 32GB RAM ist die Auslastung so gut wie nichtig. Beim Importieren und Bearbeiten hatte ich ledeglich eine CPU last von 2% geschweigeden der Arbeitspeicher hatte gerade mal eine Auslastung von 14%. Anders sieht es beim Datenträger aus! Da stieg die Auslastung beim Rendern sofort auf 100% und es war nicht mehr Möglich einen Ordner, Programm, Spiel, etc. zu starten.

Ein Negatives Feedback ist, dass ich bis jetzt keine Einstellung gefunden habe um das FL Studio auf Deutsch um zu stellen.

Das Programm bekommt von mir eine Bewertung von 9/10 Sternen.

 

Hier der Link zur Demo: DEMO

 





 

Schreibe einen Kommentar